Mittagsbetreuung Langensendelbach

Konzept der Mittagsbetreuung Langensendelbach

Vom Freispiel drinnen und draußen, freiwilliger Projektarbeit, einem selbstgekochten Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung bieten wir den Kindern eine abwechslungsreiche, zweite Tageshälfte.   

        

1. Personal:

In der Mittagsbetreuung sind sieben Mitarbeiterinnen beschäftigt. Die Zusammenarbeit mit den Eltern und der Schule gestaltet sich offen und vertrauensvoll, wobei wir uns am pädagogischen Leitbild der Schule orientieren.

       

Ansprechpartnerin:

Fr. Kristina Templer, Tel: 09133 79 78 60

2. Betreuungszeit:

Die Betreuung beginnt um 11.30 Uhr, zunächst für Kinder, die nach der 4. Stunde Unterrichtsschluss haben mit einer Freispielzeit. Wir schließen um 16.30 Uhr. 

3. Zusammensetzung der Schülerschaft:

Die Schüler stammen fast durchwegs aus gut situierten, intakten Familien. Die verlängerte Mittagsbetreuung ist notwendig, da beide Elternteile zum Teil Vollzeit berufs­tätig sind. Kinder mit Behinderungen werden inklusiv betreut.

4. Mittagessen:

Die Mittagsbetreuung verfügt über eine gut ausgebaute, kindgerechte Küche mit Esstischen für alle Kinder. Es wird täglich frisch gekocht. Die Kinder können Essenswünsche äußern und sich im Zuge pädagogischer Maßnahmen an der Zubereitung des Essens beteiligen. Wir legen Wert auf frische, regionale Produkte. Unser Ziel ist es, gesundes, vielfältiges Essen und tägliches Kochen für die Kinder zu einer Selbstverständlichkeit zu machen. Beim gemeinsamen Essen ergibt sich die Möglichkeit für Gespräche und das Einüben von Tischmanieren.   

    

5. Räumliche Ausstattung:

Die Mittagsbetreuung verfügt über eine Drei-Zimmer-Wohnung im Schulge­bäude (Spielzimmer, Ruhezimmer und Werk- und Malraum). 
Für die Zubereitung des Mittagessens steht eine neu gestaltete moderne Küche mit zwei Kochstellen, zwei Backöfen und zwei Spülmaschinen zur Verfügung. Zur Hausaufgabenbetreuung können Klassen­zimmer genutzt werden. Zwischen 13:15 Uhr und 14 Uhr steht die Turnhalle für bewegungsintensive Betätigungen zur Verfügung. Der große, kindgerecht gestaltete Pausenhof kann bei schönem Wetter nachmittags ebenso genutzt werden, wie auch der Schulgarten.

6. Hausaufgaben:

Kinder der verlängerten Betreuung (länger als 14:30 Uhr) können in zwei Gruppen an der Hausauf­gabenbetreuung teilnehmen. Diese erfolgt nach Absprache mit den Eltern, die festlegen können, ob und wann ihr Kind an dieser teilnehmen soll. Die Kinder erhalten bei Bedarf Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen, je­doch keine individuelle Nachhilfe.

Pädagogisches Grundkonzept

Grundlage der Gestaltung der Mittagsbetreuung sind an aller erster Stelle die Bedürfnisse der Kinder nach ei­nem evtl. anstrengenden und durchstrukturierten Schulvormittag. Das heißt, innerhalb der Gruppe wird ver­sucht, dem Kind die Möglichkeit zu geben, sich ein eigenes Betätigungsfeld zu suchen oder sich zurück zu zie­hen. Das Kind kann also zwischen freier Aktivität, Kommunikation, Ruhe, bewe­gungs- und kreativen Beschäfti­gungsangeboten frei wählen. Die Kinder können somit ihre Zeit in der Mittagsbetreuung selbst- oder zumin­dest mitbestimmen. Das Betreuungspersonal beobachtet und steuert nach Bedarf das Gesche­hen, macht Spielangebote und greift un­terstützend in Konfliktsituationen ein.

  • Lern- und Förderangebote: Im, als Naturgarten angelegten Schulgarten, bieten sich vielfältige Möglichkeiten, die Natur zu erfahren, Tiere zu beobachten und Wildblumen zu bestimmen. Die Pflege eines Kräuter- und Gemüsebeetes runden die Natur-Erfahrungen ab. Im Winter besteht die Möglichkeit, im Schnee (soweit vorhanden) zu spielen.
  • Musisch-kreatives Angebot: Den Kindern werden vielfältige Mal- und Bastelangebote gemacht. Es werden verschiedenste Maltechniken angewandt und nach Vorlagen oder auch aus der Phantasie der Kinder kleine „Kunstwerke“, wie Masken gestaltet
  • Sport- und Bewegungsangebot: Für sportliche Betätigungen stehen alle Groß- und Kleingeräte der Schulturnhalle zum Bau von Bewegungslandschaften zur Verfügung.

       

 

Zum Seitenanfang