Langensendelbach 09133 3162
Marloffstein 09131 55556
vs-langensendelbach@t-online.de

Autor: Ute Dehler

Werken und Gestalten

Beim Werken mit “ Plastischem Material“ gestalteten die 2. Klassen 

ihre Wunschtiere aus leeren Shampooflaschen. ( Upcycling)

Die vierten Klassen formten lustige Zwerge und Olivenschalen für den 

Weihnachtsmarkt…..und natürlich auch für sich selbst.

Flotte Flitzer aus Holz stellten unsere Drittklässler im WG Unterricht her.

Sehr kreativ und mit toller Verarbeitung gestalteten die Viertklässler ihre

ganz kreativen Schiffe aus Holz.

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr von Langensendelbach

Am Donnerstag, den 21.03.2024, durften die dritten Klassen der Grundschule Langendsendelbach die Freiwillige Feuerwehr besuchen. Vor Weihnachten haben die Schüler bereits begonnen sich intensiv mit den Themen Feuerwehr und Feuer zu beschäftigen. Empfangen wurden die beiden Klassen zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen von dem Kommandanten Herrn Hoffmann und einer der Einsatzleiterinnen Frau Fohrer. Vor den Toren der Feuerwache standen schon zwei große Einsatzfahrzeuge bereit, die uns am Ende unseres Besuches noch genauer gezeigt und erklärt wurden.

Zuerst wurden die Schülergruppen in einen Versammlungsraum geführt, wo uns Herr Hoffmann kurz einen historischen Einblick in die Geschichte der Feuerwehr allgemein und dann von Langensendelbach gab. Die FFW Langensendelbach gibt es nämlich schon seit 1878. Geduldig beantwortete der Kommandant dann auch unsere vorbereiteten Fragen. So z.B. Wie lange ist der längste Schlauch? Wie viel wiegt die Ausrüstung? Was war euer gefährlichster Einsatz? Wie lange hat euer längster Einsatz gedauert? Wie viel Einsätze hattet ihr in diesem Jahr schon? Da haben nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer noch viel gelernt und gestaunt.

Als nächstes ging es in die Feuerwehrhalle, wo man die feuerfeste Ausrüstung (Anzüge, Helme und Stiefel) für jedes Mitglied der Feuerwehr sehen konnte. Innerhalb kürzester Zeit haben die Feuerwehrleute diese angezogen, damit sie spätestens 10 Minuten nach Eingang des Alarms am Einsatzort sind. Herr Hofmann erklärte, wie das funktioniert, dass man so schnell einsatzbereit ist: Die Hose wird über die Stiefel gezogen und beides liegt bereit. Schnell reinspringen und dann nur noch Jacke und Feuerwehrhelm anziehen und schon hat man alles am Mann/an der Frau, was für den Einsatz nötig ist. Frau Fohrer führte uns sogar ihre Atemschutzausrüstung vor.

Anschließend bekamen wir Einblick in die Löschgruppenfahrzeuge und Herr Hoffmann sowie Frau Fohrer erklärte uns die vielen verschiedenen Geräte und Gegenstände, die für die Einsätze der Feuerwehr nötig sind. Darunter verschiedene Löschschläuche, die große Zange zum Aufbrechen verunglückter Autos, ein Luftkissen zum Anheben schwerer Gegenstände, um darunter Verunglückte herauszuholen, die Sauerstoffflaschen und v. m.. Insgesamt schleppt so ein Feuerwehrmann bzw. eine Feuerwehrfrau 30 kg neben seinem/ihrem Eigengewicht zusätzlich mit sich herum, wenn er/sie zum Einsatz startet. Da muss man schon gut trainiert sein bei der Feuerwehr. Bis zu 12 Übungen im Jahr finden für die Feuerwehrmitglieder statt, damit sie immer bestens auf ihren Einsatz vorbereitet sind. Etwa 11 Einsätze hatte die FFW in Langensendelbach bis März, d.h. einen Einsatz pro Woche gibt es. Ein Highlight des Besuchs war, dass alle einmal durch das Löschgruppenfahrzeug steigen durften und sich dabei die Innenausstattung genauer anschauen konnten.

Bei der FFW sind zurzeit 76 aktive Mitglieder, darunter 23 Frauen. Bereits ab 6 Jahren kann man zur Kinderfeuerwehr gehen, ab 12 Jahren zählt man zur Jugendfeuerwehr. In der Klasse 3b sind bereits einige Kinder bei der Kinderfeuerwehr. Vielleicht hat ja noch der/die ein oder andere Lust, der Feuerwehr beizutreten und sie bei den vielen guten Diensten, die sie für die Öffentlichkeit übernimmt, zukünftig zu unterstützen.

Nachdem sich die Klassensprecher der beiden Klassen bei den beiden Feuerwehrleuten bedankten und ein kleines Abschiedsgeschenk überreicht wurde, ging es mit vielen Eindrücken zurück zur Schule. Es war ein sehr interessanter und besonderer Vormittag für uns alle!

Beitrag von Frau Herold

Fußballturnier auf Landkreisebene 2024

Im Januar 2024 machten sich 11 Kinder aus den 3. und 4. Klassen sowie Frau de Clerk als Betreuerin in ihrem „Mannschaftsbus“ auf den Weg nach Gößweinstein, um dort am Fußballturnier des Landkreises Forchheim teilzunehmen.

Es gab eine packende Vorrunde, in der sich unsere Jungs und unser einziges Mädchen kräftig ins Zeug legten. Schließlich erreichten wir den 5. Platz aller Grundschulen im Landkreis Forchheim.

 Alle Beteiligten genossen dennoch diesen außergewöhnlich schönen Schultag!